Porstube

Neuseenmühle

Ursprünglichkeit in verwandelter Landschaft

Die Porstube

 

Die Porstube, auch Bohrstube oder Bauernsaal genannt ist eine Besonderheit der bäuerlichen Bau- und Wohnkultur im Altenburger Land.

Der Name resultiert aus dem Gebäudeteil, der erhöht über einem anderen, bzw. "empor", also im ersten Stockwerk liegt.

Sie befand sich im Obergeschoss eines Nebengebäudes, dem Stall und nahm dort die gesamte Breite des Hauses ein. Die Fenster befanden sich meist nur auf zwei Seiten, der Hof-und Giebelseite. Der Raum diente überwiegend zur Lagerung von Kleingeräten oder Vorräten, wurde aber auch zur Kirchweih oder zu familiären Anlässen als Festsaal genutzt. Zu diesem Anlass wurde die Porstube freigeräumt und ausgeschmückt. Häufig waren die Wände mit Bemalungen, Ornamenten und Sprüchen ausgestaltet. Diese Nutzung vollzog sich hauptsächlich vom 17.bis zum zweiten Drittel des 19.Jhd.

 

Die Porstube der Wassermühle enthält an drei Wänden Bilddarstellungen des 18.Jhd., die nun als Gesamtraumausmalung im Wesentlichen wieder wahrnehmbar sind. Verluste in den einzelnen Bilddarstellungen konnten weitgehend optisch beruhigt werden. Die verloren gegangenen Bildfelder an der Giebelwand sind nicht ersetzbar.

 

Szenen auf den Wänden: Nordwand, westliche Bilddarstellung - Jagdszene

Nordwand, östliche Biddarstellung - Ländliche Szene mit Schafen

Ostwand, nördliche Hälfte (links von Tür ) neben Eingangstür, Bilddarstellung - Ofennischen und rechts

Eisvergnügen, Winterszene

Ostwand, südlicher Bereich ( rechts von Tür) Bilddarstellung - Schloss und Park

Südwand ( Wand mit Fenster zum Hof) linke Bilddarstellung - Landschaft

Südwand, mittlere Bilddarstellung - Pärchen in Landschaft

Südwand, rechte Bilddarstellung - Landschaft mit Mühle und Reiter

 

 

 

 

Porstube mit Malereien aus dem letzten Viertel des 18 Jhd.

Blick auf die Südwand mit Fenster, kleine Bilddarstellungen.

Rechts von der Tür, Schloss mit Park

Im Bild die Zimmertür aus dem selben Jhd. mit altem Türschloss, so wie die Mandmalerei mit Eisvergnügen, Winterszene und die Umrisse eines Ofenstandortes

Blick auf die Ostwand mit Bilddarstellung, links Jagd und rechts Schafsherde. Links neben der Tür Winterszene und Ofennische

Detailausschnitt von der Außenwand zum Hof

Südwand, rechte Bilddarstellung - Landschaft mit Mühle und Reiter

Copyright © All Rights Reserved